... in den raum gestellt.

7.03.2016 - 29.04.2016


Monika Walter

Bestimmend für Walters Werk ist ihr expressiver Pinselstrich. Er ist ebenso Stilmittel wie die fein gezeichneten, zarten, eigenwilligen Formen, die manchmal durch eine Vielzahl an Übermalungen und Farbschichten an die Oberfläche gelangen und sich gegenüber der grossflächig aufgetragenen Farbe Geltung verschaffen. Inhaltlich ist Walters Technik Ausdruck davon, eine Form zu formulieren, zu erkunden, zu erkennen in Bezug auf Körper - Raum - Zeit. Es geht darum den Standort zu wechseln, einen Handlungsaum zu schaffen, der Grenzraum, Zweiraum oder Neuland sein kann oder einfach imaginär bleibt. Das Zusammenwirken von Zeichnung und malerischen abstrakten Flächen und Linien verdeutlicht den Prozess des Raumeinnehmens.

(Heike Miess)